Durchschnittliche Steuerrückerstattung in Deutschland


Laut statistischem Bundesamt nimmt die Höhe der Steuerrückerstattungen für Arbeitnehmer, bzw. für Steuerzahler mit Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit, in Deutschland seit Jahren zu und befindet sich derzeit mit einer Summe von 13 Mrd. Euro auf einem Hoch.

Das statistische Bundesamt gibt Jahr für Jahr die Auswertung hinsichtlich der Einkommensteuer bekannt. Betroffen hiervon sind jeweils die Steuerjahre, die vier Jahre in der Vergangenheit liegen.

Der Grund dafür ist einfach: Steuerzahler haben die Möglichkeit, bis zu vier Jahre rückwirkend eine Einkommensteuererklärung abzugeben. Das Jahr 2015 ist also tatsächlich erst dieses Jahr abgeschlossen.

1007 Euro Rückerstattung im Durchschnitt

Für das Jahr 2015 wurde eine durchschnittliche Erstattung von 1.007 Euro ermittelt. Dabei haben rund 87,4% der Steuerpflichtigen eine Steuerrückerstattung erhalten. Nicht so gut dagegen hat es die 11,1% der Steuerpflichtigen erwischt, die eine Nachzahlung leisten mussten: Hier fielen im Durchschnitt 1.161 Euro an.

Quelle: Statista

Ein Grund für den enormen Unterschied zwischen der Anzahl derjenigen, die eine Erstattung erhalten, und derjenigen, die eine Nachzahlung leisten mussten, ist das gute Angebot an Steuerberatungen und Lohnsteuerhilfen in Deutschland.

Steigende Tendenzen

Im Vergleich zum Jahr 2005 bemerkt man eine deutlich steigende Tendenz: Die damalige Steuererstattung belief sich im Schnitt auf lediglich 793 Euro. Die Nachzahlungen hingegen durchschnittlich bei 814 Euro.

Deutliche Erhöhung der Steuererstattung von 2010 bis heute

Es ist ein Fakt. Die Höhe der Steuererstattung steigt jährlich und hat sich seit 2010 um rund 130 Euro erhöht. Im Detail verhalten sich die einzelnen Jahre folgendermaßen:

  • 2010: durchschnittlich 873 Euro
  • 2011: durchschnittlich 875 Euro
  • 2012: durchschnittlich 901 Euro
  • 2013: durchschnittlich 935 Euro
  • 2014: durchschnittlich 974 Euro
  • 2015: durchschnittlich 1007 Euro

Dennoch ist nicht von der Hand zu weisen, dass vor allem Arbeitnehmer mit einem geringen bis mittleren Einkommen benachteiligt sind, während Gutverdiener von einer hohen Steuererstattung profitieren.

Das deutsche Steuersystem ist im weltweiten Vergleich am komplexesten und mit der höchsten Abgabenlast verbunden. Steuern sparen können häufig nur die, die höhere Einkommen erzielen und eine Steuererklärung abgeben.

Berthold Schadek

Berthold Schadek


Als Vorstandsvorsitzender des ALLCON Lohnsteuerhilfevereins e.V. liegt Herrn Schadek das langfristige gemeinnützige Ziel des Vereins am Herzen.

Mehr von Berthold Schadek lesen

Kontaktinfo

Telefon: +4980025526638
E-Mail: info@allcon-steuern.de